Beiträge von Mattte

Für einen NAO-Prozess ohne Rückfahrscheine! Eine Antwort auf Angela Klein

Die Existenz unserer Organisation ist nicht das Produkt einer historischen Routine oder eine Bezugnahme auf die Vergangenheit, und die wirklicheDiskussion betrifft nicht das Etikett, den organisatorischen Rahmen, die Statuten, das menschliche Verhalten oder die Bezugnahme auf einen Bärtigen namens Leo Trotzki.
Worum es geht, ist die Strategie und Taktik, das Übergangsprogramm, die Einheitsfront, die Haltung zu den Gewerkschaften und reformistischen Massenparteien…
Wenn wir auf politischem Gebiet auf Kräfte stoßen, die mit unserer strategischen und taktischen Orientierung einverstanden sind, werfen wir das (Routine, Etikett etc., Mattte/Schilwa) innerhalb von 24 Stunden über Bord.

(Ernest Mandel, Interview in ‚Politique Hebdo’, Juni 1978)

Liebe Angela, liebe GenossInnen der isl,

Über deine/eure „Anmerkungen zum programmatischen Papier der SIB für eine neue antikapitalistische Organisation“ haben wir uns sehr gefreut.
Unterschrieben ist es mit „Angela Klein“, meistens argumentiert ein „Ich“, oft ist aber auch von „uns“ und „wir“ die Rede – wir gehen mal davon aus, dass es sich nicht um ein „offizielles“ Papier der isl handelt, es aber gleichwohl von der isl (zumindest von der
isl-Koordination) diskutiert worden ist.
Wir haben es ähnlich gehalten: verfasst ist unsere Antwort von den genannten Autoren, sie wurde aber von der gesamten SIB (wohlwollend-zustimmend) diskutiert.
Zunächst fällt bei Angelas Papier die unaufgeregt-sachlich-konstruktive Tonlage auf – das hat gut getan, sind wir doch (z.B. vom „Arschhoch-Blog“) auch deutlich rauere Töne gewohnt.
Angela schreibt, dass die Diskussionen um einen NAO-Prozess „von den politischen Kreisen
aus(gehen), die der isl am nächsten stehen!“
Wir sehen das ähnlich – die Älteren von isl und SIB kennen sich z. T. seit Jahrzehnten und bei allen politischen Differenzen, bei aller Unterschiedlichkeit der eingeschlagenen Wege war immer klar: Wir stehen auf derselben Seite.
Inhaltlich ist das ein sehr kluges Papier, einige Fragen decken schonungslos die Defizite der SIB und des NAO-Diskussionsprozesses auf, wir haben aber auch – alles andere wäre ja erstaunlich und langweilig – bei einigen der vorgetragenen Einschätzungen deutliche Differenzen. (mehr…)




ORGANISIERUNGSDEBATTE: