Was in Bewegung bringen!

Vera Boehmer verlinkte die Stellungnahme der RSB zur Organisierungsdebatte und Louise schrieb bereits am 26.06.: „Thema: Neugruppierung der radikalen Linken. Uiih, uiih. uiih – was wird das denn? Eine neue antikapitalistische Organisation in Deutschland? Mittlerweile gibt es eine website, auf der man bisherige Veröffentlichungen und Debatten ganz gut nachlesen kann, heißt arschhoch (na, ich weiß ja nicht…) […] wer weiß, vielleicht kreiert die arschhoch-Gruppe ja eine neue Partei, die wir mal wählen können. Wollen wir mal nicht überkritisch sein. Vielmehr können wir dankbar sein, dass es Leute gibt, die immer wieder und immer noch was versuchen. Und wenn unsere alten und erfahrenen Polithaudegen nicht so egomanisch wären, dann könnte man vielleicht sogar mal was in Bewegung bringen!“
Damit tatsächlich etwas in Bewegung kommt, müßte es allerdings wohl gerade nicht in erster Linie um ein Angebot zum Wählen, sondern zu aktiver politischer Beteiligung gehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Tumblr
  • Wikio
  • del.icio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF




ORGANISIERUNGSDEBATTE: