Nächster Versuch

„Mag sein, dass eine kleine Debatte im Internet und eine Diskussionsrunde mit 40 Teilnehmern nicht der Hebel sind, der in der Linken irgend etwas in wirkliche Bewegung versetzt. Interessant ist, was da geschrieben und gesprochen wird, auf seine Weise trotzdem – weil es für einen ganz bestimmten Übergangsbereich zwischen dem linken Flügel der Linkspartei und dem parteiungebundenen Spektrum durchaus aussagekräftig ist“, schreibt Freitag-Redakteur Tom Strohschneider in seinem Blog Lafontaines Linke

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Tumblr
  • Wikio
  • del.icio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF

1 Antwort auf „Nächster Versuch“


  1. 1 Administrator 25. Juni 2011 um 11:53 Uhr

    Thomas Seibert vom Institut Solidarische Moderne kommentiert das Schöneberger Papier: „Da sitzen die, die immer da sitzen. Lasst sie sitzen.“ Tom Strohschneider, Betreiber des Blogs Lafontaines Linke und Redakteur bei der Wochenzeitung Freitag schlägt nun eine Debatte zwischen Seibert und Prütz vor: „@thomas und michael: ein streitgespräch bekommen wir hier kaum hin, aber warum nicht: jeder auf 4.500 zeichen?“ Mal sehen, ob Seibert annimmt …

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



ORGANISIERUNGSDEBATTE: